Flohzirkus


Kaum startet der Sommer und die Urlaubszeit fängt an, beginnt mal wieder die „Entsorgung“ der ach so geliebten Vierbeiner.

 

Vor ein paar Tagen erhielten wir Abends einen Anruf der Polizei. Wir sollten in die Heeserstraße kommen, dort wäre eine Katze ausgesetzt worden. Eine Anwohnerin hatte beobachtet, wie ein Auto gegen 22.00 Uhr anhielt und einen Karton abstellte. Sie hat sich zum Glück das Kennzeichen gemerkt und die Polizei verständigt und diese dann uns. Und so kommt Jungspund Floh, wie wir den Kater aufgrund des wirklich sehr starken Flohbefalls getauft haben, zu uns. Traurig, dass der noch sehr junge Kater schon auf so eine Art und Weise sein Zuhause verloren hat. Es sieht so aus, als hätten die ehemaligen Besitzer das Tier dort einfach so „abladen“ wollen, Futter und Decke wurden dabei gelegt. Wir hoffen, dass durch die Anzeige der Anwohnerin der ehemalige Besitzer zumindest eine Strafe für das „unerlaubte Entsorgen von Müll“ erhält.

 

Sobald Floh kastriert und geimpt ist wird er auf die Suche nach einem neuen Für-Immer-Zuhause gehen.