Mach mit!


Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Kennen Sie diese Überlegungen? „Eigentlich geht es mir ja recht ordentlich. Ich bin gesund und habe so mein Auskommen. Nicht auf Rosen gebettet, aber es könnte auch wesentlich schlechter sein. Man könnte ja auch mal an andere denken und denen helfen, denen es nicht so gut geht. Hmmm, aber letztlich ist das ja doch wieder mit einer gewissen Einschränkung der persönlichen „Freiheit“ verbunden. Und überhaupt: „Verein“, das muss ich mir nicht antun. Es reicht ja aus, wenn ich hinterher den Leuten sagen kann, was richtig gewesen wäre. Verantwortung übernehmen? Nee, nee, lass das mal lieber andere machen! Mal sehen, irgendwann überleg ich mir das sicher noch mal.

Ohne ehrenamtliche Mitarbeiter kommt heutzutage kein gemeinnütziger Verein mehr aus. Daher ist auch der Tierschutzverein für Siegen und Umgebung e.V. mit seinem Tierheim dringend auf weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen. Sagen Sie nicht: „Man müsste mal …“, sondern geben Sie sich einen Ruck und sagen Sie: „Die haben ja Recht, jetzt probier ich es mal!“

Gerade in unserem Verein gibt es so viele unterschiedliche Aufgaben und Betätigungsfelder, da ist mit Sicherheit für jeden was dabei. Aber: man muss natürlich auch wollen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einmal aufzeigen, welche „Arbeitsbereiche“ wir zu bieten haben.

Vorstandstätigkeit

Lt. unserer Satzung gibt es einen geschäftsführenden Vorstand und eine wechselnde Anzahl von Beisitzern. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister, der Tierschutzbeauftragten und der Schriftführerin. Außerdem gibt es Beisitzer, denen ganz besondere Tätigkeitsbereiche zugeordnet sind, für die sie dann auch aktiv verantwortlich sind.

Einige Vorstandsmitglieder sind, wie man so schön sagt, „in die Jahre gekommen“ und eine Verjüngung kann sicherlich nicht schaden. In jedem Fall erfolgt eine gründliche Einarbeitung. Die Tätigkeiten erfordern natürlich ein besonderes Engagement und auch etwas Zeit. Auf der anderen Seite sitzt man in der „Schaltzentrale“ und kann im Bereich des Tierschutzes etwas bewirken.

„Gassi gehen“ mit Tierheimhunden

Sie mögen Hunde, gehen gern spazieren, haben aber nicht die Möglichkeit, einen eigenen Hund zu halten? Dann wäre doch Gassigehen mit einem unserer Tierheimhunde eine sinnvolle und interessante Freizeitbeschäftigung. Dazu gibt es die Möglichkeit entweder sonntags in einer Gruppe oder wochentags als „Einzelgänger“. Eine gewisse Kontinuität wäre in dem Fall schon wünschenswert. Allerdings gibt es für das Gassigehen auch einige Spielregeln. Für manche Hunde benötigt man einen Sachkundenachweis oder ein Mindestalter. Aus versicherungstechnischen Gründen müssen Sie Mitglied sein und einige Regeln mehr. Aber: keine Angst, wir kümmern uns mit Ihnen gemeinsam darum, dass solch ein Spaziergang Ihnen und dem Hund gefällt.

Tierschutzberater im Außendienst

Ziel ist es, alle von uns vermittelten Tiere bei ihren neuen Besitzern zu besuchen. Zum einen können wir dann sehen, ob es die Tiere wirklich gut haben, zum anderen können wir den neuen Besitzern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Wort „Kontrolle“ soll dabei nicht im Vordergrund stehen. Berührungsängste oder die Sorge vor mangelnder Kenntnis müssen Sie nicht haben, da jede/r Neue von erfahrenen Kollegen so lange begleitet wird, bis Sicherheit und Fachwissen ausreichend vorhanden sind.

Aktiv werden am Infostand

Ob im Tierheim, beim Sommerfest, bei Märkten und Veranstaltungen, im Einkaufsmarkt, in der Fußgängerzone der Innenstadt – ständig werden ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die den Bürgern das Tierheim, den Tierschutzverein und seine Arbeit nahebringen. Hier erfolgt Aufklärungsarbeit zur Tierhaltung und zu aktuellen Themen des Tierschutzes. Das fundierte Wissen wird natürlich in Schulungen vermittelt.

Hunde- und Katzenbetreuung

Unsere Hunde würden gern auf dem Hundeplatz toben oder sich sportlich betätigen. Auch unsere Stubentiger würden sich über eine Extraportion Schmuse- und Spieleinheit freuen. Auch hier ist eine gewisse Kontinuität Voraussetzung.

Jugendgruppe

Wenn Sie Spaß an Tierschutzarbeit haben und gerne mit Kindern und Jugendlichen umgehen, dann helfen Sie doch in einer unserer Jugendgruppen, den „wilden Wieseln“ mit. Die Jugendarbeit hat bei uns einen hohen Stellenwert.

Handwerkliche Mitarbeit

In unserem Tierheim gibt es immer etwas zu bauen, zu reparieren oder zu verschönern. Und auch in der Garten- und Landschaftspflege gibt es immer etwas zu tun. Für einen Auftrag an eine Fachfirma fehlt in der Regel das Geld. Darum freuen wir uns über jede helfende Hand. So ist auch Hilfe, Unterstützung und Mitarbeit möglich, ohne zu festen Zeiten oder Terminen anwesend sein zu müssen. Helfen Sie so, wie Sie gerade Zeit und Lust haben.

Pflegestelle für Katzen

Alle Jahre wieder, mit Beginn des Frühlings und dann nochmals im Herbst, kommt der (ungewollte) Katzennachwuchs auf die Welt und unser Tierheim wird mit trächtigen Katzen, Katzenmüttern mit ihren noch ganz kleinen Babies oder auch Würfen ohne Katzenmama überschwemmt.

Da die Kleinen in den ersten Lebenswochen noch nicht geimpft werden können, ist das Risiko, dass sie sich im Tierheim mit Krankheiten anstecken, sehr hoch. Daher versuchen wir, die Mamas und ihre Welpen überwiegend in privaten Pflegestellen unterzubringen.

Und was ist eine geeignete Pflegestelle?

Zum einen muss die Person bzw. Familie natürlich tierlieb sein und Zeit aufbringen können, sich um die Katzenmama und ihre Babies zu kümmern, damit die Kleinen von Anfang an Kontakt zu Menschen bekommen. Idealerweise verfügt die Pflegestelle über ein separates Zimmer für die Katzen. Die erforderlichen Utensilien wie Katzenklo, Decken, Körbchen, Katzenstreu und Futter bekommen Sie von uns. Die Personen, die die Katzen betreuen, sollten bereit sein, im Bedarfsfall auch mal zu unserer Tierärztin zu fahren. Daher wäre es gut, wenn die Pflegestelle im Raum Siegen liegt.

Natürlich ist es Arbeit, sich über mehrere Wochen um die Katzenfamilie zu kümmern, aber es bereitet auch viel Freude. Manchmal fällt dann die zwangsläufige Trennung schon ziemlich schwer. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bitte in unserem Katzenhaus. Weitere Fragen beantworten wir gerne.

Pflegestelle für Igel

Ähnliches gilt auch für Pflegestellen, bei denen Igel überwintern können. Bei der zu betreuenden Zeit handelt es sich um den Spätherbst und den Winter. Die Intensität der Betreuung ist sehr unterschiedlich. Bei Igelbabies, die mit der Hand gefüttert werden müssen, ist der zeitliche Aufwand schon sehr groß. Igel, die sich in der Pflegestelle erholt und das richtige Gewicht angefressen haben, sind da schon pflegeleichter und fallen evtl. sogar in den Winterschlaf. Auch hier gilt: natürlich unterstützen wir Sie mit Rat und Tat und allen erforderlichen Utensilien.

Also, nun geben Sie sich mal einen Ruck und machen den nächsten Schritt.

Wenn Sie sich über ehrenamtliche Mitarbeit informieren möchten, egal in welchem Bereich, kommen Sie zu uns. Wir freuen uns auf Sie. Oder schreiben Sie uns eine mail an: tierheimleitung[at]tierheim-siegen.de

Geben Sie uns Ihre Telefonnummer an, wir rufen zurück.

Für Tätigkeiten im Vorstand melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle (0271/310640) oder unter verwaltung@tierheim-siegen.de

Herzlich willkommen!