Kaninchen in einer Transportbox im Wald entsorgt!


Kaninchendame Eva wurde in einer Transportbox im Wald ausgesetzt. Zum Glück wurde sie rechtzeitig gefunden und zu uns gebracht. Bei der Aufnahme sind uns sofort die sehr langen Krallen aufgefallen. Die ehemaligen Besitzer waren wohl schon länger mit der Haltung überfordert.

Es macht uns immer wieder traurig zu sehen, dass die Tiere nicht bei uns im Tierheim abgegeben, sondern irgendwo ausgesetzt werden. Es ist für die Tiere ein „Glücksspiel“, ob sie lebend gefunden werden, oder ob der Karton bzw. die Box für Müll gehalten und entsorgt wird. Natürlich sollte man sich vor der Anschaffung eines Tieres Gedanken machen, welche Kosten, Arbeit und Bedürfnisse ein Tier hat bzw. verursacht. Aber sollte einem ein „Fehler“ unterlaufen sein und man sich überschätzt haben, besteht zumindest die Verpflichtung für das Tier, die bestmögliche Lösung zu finden! Die Tiere haben sich den Menschen nicht ausgesucht, sondern andersherum!!

Außerdem ist es für die Vermittlung eines Tieres in ein neues Zuhause für uns sehr wichtig, etwas über die Vorgeschichte zu wissen! Z.B. ein Tier, welches sich in einem Haushalt mit anderen Tieren befunden hat und dort sehr unglücklich war. So kann es vermieden werden, dass das Tier in ein nicht passendes Zuhause vermittelt wird. Um diese Infos zu erhalten, benötigen wir die Hilfe der Besitzer und haben ein paar Fragen an diese!

Gerade in der Ferienzeit landen immer wieder ausgesetzte Tiere bei uns im Tierheim. Daher kann es vorkommen, dass es uns nicht möglich ist, jedes Tier, welches abgeben werden soll, unverzüglich aufzunehmen. Bitte melden Sie sich frühzeitig bei uns im Tierheim und geben uns etwas Zeit,  da auch wir nicht unendlich viele Tiere aufnehmen können.

Für Eva ist die ganze Geschichte ja gut ausgegangen, sie wird jetzt von uns versorgt und in Kürze können wir anfangen ein neues liebevolles Zuhause für sie zu suchen.