Sunshine und Don


Sunshine und Don ist reserviert!
Geschlecht:Männlich
Rasse:Sphynx
Farbe:Rot & Tricolour
Kastriert:Ja
Weitere Infos: Kann nicht alleine bleiben
Schmusig
Menschenbezogen
Verspielt
Chronische Erkrankung

Die beiden Kater Don & Sunshine leben seit März 2020 zusammen und verstehen sich sehr gut. Sie spielen und toben zusammen, und möchten auch nur zusammen in ihr neues zu Hause einziehen.

Don fehlt das rechte Auge, es musste entfernt werden, da er sich bei dem Vorbesitzer am Auge so schwer verletzt hatte, das es nicht mehr zu retten war.

Außerdem hatte er lange Zeit eine Darmentzündung, daher verträgt er nur ein spezielles Futter, Royal Canin Anallergenic. Die Futterkosten sind also höher als bei anderen Katzen. Füttert man zusätzlich Nassfutter, oder Leckerchen, endet das in Durchfall.

Don ist bei Fremden erst mal zurückhaltend, und auch der ängstlichere der beiden. Wenn er aber Vertrauen gefasst hat, dann ist er der größere Schmuser von beiden. Er braucht mehr Aufmerksamkeit und Beschäftigung als Sunshine.

Sunshine, auch Sunny genannt hat ein Herzgeräusch. Er hat Mitte August einen Termin beim Spezialisten, um das abzuklären. Sunny hat außerdem eine Autoimmunerkrankung, Miliare Dermatitis. Um eine Verschlimmerung zu verhindern, bekommt er Diätfutter; Royal Canin Anallergenic und monatlich eine Flohprophylaxe.

Wenn er jetzt nochmal kleine Macken hat, dann ist es vom spielen mit Don. Das heilt dann aber auch schnell wieder ab.

Sunny geht gerne raus, er ist der vor witzigere der beiden. Er begrüßt auch jeden Besucher und jeden Hund.

Was man über Nacktkatzen / Sphynx wissen sollte:

– sie sind viel anhänglicher als andere Katzen, auch anhänglicher als Hunde

– sie haben „Säbelkrallen“ die regelmäßig (alle 10 – 14 Tage) gekürzt werden müssen

– sie neigen sehr zu dreckigen Ohren, daher müssen die Ohren 1 – 2 mal pro Woche gesäubert werden

– da die Katzen kaum Fell haben, frieren sie auch schneller

– um die Körpertemperatur zu halten, fressen sie auch mehr als Katzen mit Fell (die beiden fressen jeder 1 kg Trockenfutter pro Woche)

– die Haut ist talgig, daher hinterlassen sie auf den Liegeplätzen dunkle Flecken

– sie schlafen gerne im Bett, damit sie nicht frieren

– sehr enger Körperkontakt ist ihnen wichtig, sie krabbeln auch mal gerne unter dem Pullover

– Nacktkatzen brauchen mehr Aufmerksamkeit, sie fordern Streicheleinheiten mit Nachdruck, auch wenn man sie mehrfach vom Schoß setzt, kommen sie immer wieder

– man kann sie mit Äffchen vergleichen, ein süßer Blick aber ganz viel Blödsinn im Kopf

– eigentlich sind sie eine Mischung aus Hund, Katze und Affe – schmusig wie ein Hund, stur wie eine Katze, und machen Faxen wie ein Affe

Mit reiner Wohnungshaltung sind die beiden nicht glücklich!!!

Sunny ist gerne zeitweise draußen, man muß natürlich drauf achten, das er sich nicht in der prallen Sonne aufhält. Kommt er nicht regelmäßig raus, dann schreit er sehr laut, und auch die Möbel müssen mal dran glauben. Don geht nur vorsichtig auf Terrasse, er ist sehr ängstlich draußen. Aber er liebt es, alles zu beobachten, was draußen herumkrabbelt oder fliegt.

Das perfekte zu Hause für die beiden wäre:

– wenn fast immer jemand zu Hause wäre, der sich mit den beiden beschäftigt (natürlich schlafen die beiden auch mal, und wollen nicht immer bespaßt werden)

In ihrer Pflegestelle sind sie 8 – 9 Stunden alleine, das ist für die beiden viel zu lang

– schön wäre ein eingezäunter Garten, oder ein zu Hause welches abgelegen von Straßen ist

– da die beiden nur das Spezialfutter vertragen, und Sunshine das Herzgeräusch hat, welches ja noch genau untersucht wird, sollte man mit höheren Kosten rechnen, und bestenfalls eine Krankenversicherung für die beiden abschließen


Sunshine und Don ist reserviert!